Skip to main content

Bettwäsche waschen und pflegen

Selbst wenn heute mehr Wert auf Schnelligkeit beim Waschen gelegt wird, gibt es dennoch Unterschiede bei der Pflege der Bettwäsche, damit sie lange ihre Form und Farbe behält. Einige vertragen die Waschmaschine und den Trockner, andere wiederum nicht. Die Bettwäsche besteht aus unterschiedlichen Fasern und muss deshalb auf andere Art und Weise gepflegt werden. Egal aus welchem Stoff die Wäsche besteht, die generelle Faustregel lautet: Immer von der linken Seite waschen. Das schont die Oberfläche.


Microfaser

Bettwäsche waschen und pflegenSie ist die pflegeleichteste Bettwäsche. Die Farben verblassen auch bei jahrelangem Waschen nicht und die Bettwäsche bleibt formstabil. Microfaser darf in der Waschmaschine auf 60 Grad gewaschen werden. Aufgrund ihrer Beschaffenheit knittert sie nicht, ist bügelfrei und darf auch in den Trockner. Auf den Einsatz eines Weichspülers sollte verzichtet werden.


Seide

Seiden Bettwäsche durfte früher nur in die Reinigung. Moderne Bettwäsche aus Seide darf mittlerweile sogar bis 60 Grad gewaschen werden. Es gilt aber auch der Grundsatz, weniger ist oft mehr, sodass 30 Grad vollkommen ausreichen. Wohl kaum einer möchte heute noch die Wäsche mit der Hand waschen. Im Schonwaschgang darf Seide auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Sie sollten auf keinen Fall ein herkömmliches Waschmittel verwenden. Im Handel gibt es spezielle Waschmittel für Seide. Diese greifen das Material nicht an. Wird ein Vollwaschmittel verwendet, wird die sonst schöne glatte und glänzende Fläche geschädigt. Seiden Bettwäsche darf auf gar keinen Fall in den Trockner.


Satin

Satin darf bis maximal 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Darüber hinaus darf sie nur allein gewaschen werden. Wird sie mit anderer Wäsche, zum Beispiel Baumwolle, vermischt, kann das die Oberfläche zerstören. Was sonst glänzen war, wird matt und fusselig. Wie bei Seide auch, darf kein Weichspüler verwendet werden. Ob sie in den Trockner darf, ist von den Hersteller Hinweisen abhängig. Es gibt mittlerweile Satin Bettwäsche, die in den Trockner darf, aber nicht jede.


Fleece

Fleece Bettwäsche darf bei 60 Grad gewaschen werden. Auf den Weichspüler sollte verzichtet werden. Sie darf aber mit anderer Wäsche zusammen gewaschen werden. Auch den Wäschetrockner verträgt sie nicht. Aufgrund der Beschaffenheit ist Fleece knitterfrei und muss nicht gebügelt werden.


Flanell

Flanell ist die Bettwäsche, die am einfachsten zu waschen ist. Am besten eignet sich ein Feinwaschmittel. 40 Grad reichen normalerweise aus, damit die Wäsche sauber wird. In einigen Fällen darf Flanell auch bis 60 Grad gewaschen werden und ist trocknergeeignet. Das Bügeln ist nicht notwendig.


Linon

Linon ist eine feine, aber dennoch glänzende Bettwäsche, die besonders pflegeleicht ist. Sie darf zwar auf 60 Grad gewaschen werden, aber 30 Grad genügen vollkommen, wenn sie nicht stark verschmutzt ist. Am besten ist ein Feinwaschmittel geeignet, weil es die Fasern schützt. Linon kann ohne Bedenken in den Trockner. Zudem ersparen Sie sich bei dieser Bettwäsche das Bügeln.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

drei × 4 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen